Sicherheitsweste Reiten


Seite 1 von 1
8 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 8

Zum Schutz bei Reitunfällen sollte man mit Sicherheitsweste reiten

Sicherheitsweste Reiten

Wie bei vielen Sportarten können auch beim Reiten Unfälle passieren. Wie schnell erschrickt sich ein Pferd, macht einen Satz zur Seite und schon kann es passiert sein, der Reiter stürzt vom Pferd.

Sicherheitsprodukte im Reitsport können diese Unfälle zwar nicht verhindern, aber sie können die "Schäden" beeinflussen.


Deshalb sollte man möglichst mit Sicherheitsweste reiten. Auch der Reithelm sollte natürlich nicht fehlen.

Zu den wichtigsten Sicherheitsprodukten beim Reitsport gehören:

  • Warn Reitweste für Ausritte bei Dämmerung, hier gibt es auch tolle Produkte fürs Pferd!
  • Reithelm
  • Sicherheitsweste Reiten
  • Rückenprotektor
  • Sicherheitssteigbügel


Ein verantwortungsvoller Reiter sollte auf diese Sicherheitsprodukte beim Reiten nicht verzichten. Er sollte mit Reithelm und Sicherheitsweste reiten.


Sicherheitsweste Reiten: Warn Reitweste

Warn Reitweste für Ausritte bei Dämmerung

Eine Warn Reitweste ist nicht unbedint ein Schutz für den Körper beim Sturz vom Pferd aber sie kann gute Dienste leisten, wenn man mal zu späterer Uhrzeit vom Gelände zurück kommt.

Eine Warn Reitweste reflektiert das Licht und macht so Reiter und Pferd auffälliger sichtbar.

Wenn man dann auch noch sein Pferd mit Leuchtgamaschen, Schabracke usw ausstattet, wird man sicher nicht mehr übersehen.


Sicherheitsweste Reiten: Charles Owen Helm YR8

Reithelm - schützt den Kopf beim Sturz vom Pferd

Der Reithelm schützt natürlich den Kopf des Reiters.

Zu ihm haben wir in der entsprechenden Kategorie ausführliche Infos.

Reithelm: Hier finden Sie informationen rund um das Thema Reithelm. Schauen Sie doch einmal rein und informieren Sie sich auch hierüber!


Zum Schutz von Wirbelsäule und Rücken sollte man mit Sicherheitsweste reiten

Eine Sicherheitsweste kann zwar keinen Sturz vom Pferd verhindern, aber sie kann wichtige Bereiche des menschlichen Körper schützen, nämlich Rippen & Wirbelsäule.

Laut Spiegel verunglücken jährlich ca 93.000 Menschen beim Reiten. Oft kommt es hier auch zu Rippenbrüchen, Wirbelsäuleverletzungen sowie Kopfverletzungen.

Eine Sicherheitsweste ist im Rippen- sowie Wirbelsäulenbereich gut gepolstert und bietet hier guten Schutz. Sie kann zwar keine Wunder bewirken, aber die Verletzungen fallen sicherlich schlimmer aus, wenn man auf die Polsterung der Reit Sicherheitsweste verzichtet.

Sicherheitsweste Reiten: Auch sie gehört zu den Sicherheitsprodukten im Reitsport und man sollte nicht auf die Reitweste verzichten!


Sicherheitsweste Reiten: Rückenprotektor

Rückenprotektor - zum Schutz Ihres Rückens beim Sturz vom Pferd

Ein Rückenprotektor schützt, wie der Name schon sagt, den Rücken sowie die Wirbelsäule des Reiters. Er ist oft leichter als eine Reit Sicherheitsweste, bietet aber auch weniger Schutz.

Rückenprotektoren werden übrigens auch geprüft, bzw müssen eine Prüfnorm erfüllen. Bei den Protektoren kommt diese Prüfnorm aus dem Motoradsportbereich und es wird Level I und II unterschieden.

Im Wesentlichen geht es bei diesen Prüfnormen darum, wie stark die Dämpfung der Reitweste ausfällt. Anders gesagt, ein Level II Protektor bietet besseren Schutz als ein Level I Rückenprotektor.


Sicherheitssteigbügel - öffnen sich beim Sturz vom Pferd

Sicherheitsweste Reiten: Rückenprotektor

Sicherheitssteigbügel haben eine Schutzvorrichtung, so dass der Reiter beim Sturz nicht im Bügel hängen bleibt. Stellen Sie sich das einmal vor. Wie schnell ist es passiert, dass Ihr Kind vom Pferd fällt und bleibt mit seinem Fuß im Bügel hängen. Man möchte sich gar nicht ausmalen, was das bedeutet.

Deshalb macht es Sinn, auf Sicherheitssteigbügel zurück zu greifen. Diese haben, wie erwähnt, eine Schutzvorrichtung, so dass man nicht im Steigbügel hängen bleibt.

Sicherheitsweste Reiten sowie weitere Sicherheitsprodukte im Reitsport haben also durchaus ihre Berechtigung und man sollte nicht darauf verzichten!

Sicherheitsweste Reiten: Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung. Unser freundliches Team berät Sie gern!



Mit oder ohne Sicherheitsweste reiten?

Sicherheitsweste Reiten

Mit Sicherheitsweste reiten sei gefährlicher, als ohne sie zu reiten, sagen die einen, die anderen schwören darauf, dass das Tragen von Schutzwesten bei Stürzen vom Pferd, schwere Rücken- und Schulterverletzungen verhindert bzw. mindestens mildert.


Eltern wollen in den meisten Fällen deshalb, dass ihre Kinder mit Sicherheitsweste reiten oder Rückenprotektoren tragen.


Tatsächlich sind die Beispiele, bei denen eine Sicherheitsweste bei einem Fall vom Pferd vor schweren Verletzungen bewahrt hat belegt. Gerade Kinder fallen beim Reiten öfter vom Pferd und landen mehr oder weniger unsanft auf dem Rücken oder auf der Schulter. Schulterverletzungen, die eine Schutzweste hätte verhindern können, sind extrem schmerzhaft und brauchen lange, um auszuheilen. Welche Folgen verletzte Wirbel gerade für Kinder haben kann man sich ausmalen.

Kinder sollten deshalb nur mit Sicherheitsweste reiten.


Pferde nehmen oft Dinge wahr, die uns nicht auffallen. Auf Ausritten kommt es deshalb immer mal wieder zu Situationen, in denen Pferde sich erschrecken und unvermittelt durchgehen, scheuen oder steigen. Ein Sturz auf den Asphalt, auf Bordsteinkanten oder Baumstämme kann ohne Sicherheitsweste auch bei Erwachsenen zu schweren Verletzungen führen.


Beim Springreiten ist die Sturzgefahr noch um einiges höher, weshalb auch hier das Tragen von Schutzkleidung selbstverständlich sein sollte.

Man sollte also mit Reithelm und Sicherheitsweste reiten um schlimmere Schäden zu vermeiden!

Was können gute Modelle der Sicherheitsreitwesten?

Sicherheitsweste Reiten

  • Moderne Modelle sind nicht mehr so schwer wie früher.
  • Ihr Gewicht von circa 1,5 kg verteilt sich über Brust, Schultern und Rücken.
  • Sicherheitswesten für Kinder & Erwachsene sind in vielen Größen von XS bis XXL erhältlich.
  • Die Rückenpartie ist verstärkt mit Rückenprotektoren, die bei den verschiedenen Modellen entweder in einem Stück (unbequem) oder in mehrere Segmente eingeteilt sind (mehr Bewegungsfreiheit)
  • Die Verschlüsse sind aus robustem Klettband und damit für jede Größe passend und schnell zu schließen und zu öffnen
  • Einige Reit- Sicherheitswesten haben Protektoren, die sich durch die Körperwärme der Körperform anpassen, was den Tragekomfort erhöht
  • In Tests hat sich gezeigt, dass der Schutz der Hüften bei sehr kurzen Sicherheitswesten nicht gut ist. Wer diesen Schutz möchte, sollte seine Sicherheitsweste so wählen, dass seitliche Protektoren bis kurz über den Hüftknochen reichen ohne die Bewegung der Taille einzuschränken.
  • Ob Sicherheitswesten Reflektoren für Ausritte in der dunklen Tageszeit haben ist kein Entscheidungskriterium, da man diese für wenig Geld auch nachträglich anbringen kann

Kinder sollten unbedingt mit Sicherheitsweste reiten

Je mehr Kinder in einer Gruppe mit Sicherheitsweste reiten, desto bereitwilliger wird die Weste akzeptiert. Schließlich suchen Kinder die Gruppenzugehörigkeit.


Auch wenn das Gefühl beim Tragen der Reitweste in den ersten Stunden ungewohnt ist, so gewöhnen Kinder sich sehr schnell an sie und spüren diese am Ende gar nicht mehr.


Wichtig ist es, dass Sicherheitsweste nicht zu groß und nicht zu klein ist. Je mehr Protektoren eine Weste (Wabensystem) hat, desto besser passt sie sich an den Körper an. Da Kinder oft in Schüben wachsen, sollten Eltern regelmäßig prüfen, ob die Sicherheitsweste noch passt. Oft kann man dann die gebrauchte Sicherheitsweste noch zu einem guten Preis verkaufen und mit dem Geld eine neue Sicherheitsweste für Kinder kaufen.

Sicherheitsweste Reiten: Hier informieren, beraten lassen & günstig online kaufen.

Sicherheitsweste Reiten: Schützt Wirbelsäule, Rippen & Rücken

Sicherheitsweste Reiten: Protecto light

Eine Schutzweste für den Reitsport bietet bei Stürzen vom Pferd Schutz an wichtigen Bereichen des menschlichen Körpers. So polstert eine schützende Reitweste Rippen, Brustbereich, Wirbelsäule und Rücken des Reiters.


Neben Reithelm & Sicherheitssteigbügeln bietet eine Sicherheits Reitweste eine gute Möglichkeit, den Reiter vor schwereren Verletzungen zu schützen. Pflicht ist diese Schutz Reitweste übrigens bei Geländeprüfungen am Turnier!


Sie sollten jedoch bedenken, auch wenn die Schutzweste nur bei Geländeprüfungen Pflicht ist, so ist sie auch in allen anderen Disziplinen erlaubt.


Sicherheitsreitwesten bieten Schutz in vielen Disziplinen

Natürlich bietet eine Sicherheits Reitweste auch bei Vielseitigkeit, Dressur, Springen, Geländereiten, Freizeitreiten sowie Westernreiten guten Schutz. Man sollte daher auch in diesen Disziplinen mit Sicherheitsweste reiten.


Viele Reiter wenden jetzt sicher ein, dass sie ja reiten können und keine Weste für ihren Schutz benötigen. Sie sollten jedoch auch hier bedenken, dass auch Sie nicht vor einem erschreckenden oder scheuendem Pferd verschont werden und hier kann es sehr schnell passieren, dass man den Halt verliert und aus dem Sattel rutscht.


Wie ein Reithelm sollte deshalb auch eine Schutzweste für den Reitsport selbstverständlich sein. Auch erfahrene Reiter sollte mit Reithelm und Sicherheitsweste reiten.


Schutz Reitweste: wann sollte man sie auf jeden Fall nutzen? 

Sicherheitsweste Reiten

Wo man keinesfalls auf den Einsatz einer Sicherheitsreitweste verzichten sollte:

  • beim Geländereiten
  • beim Springreiten
  • beim Anreiten junger Pferde
  • beim Reiten von Problempferden
  • beim Reiter von nervösen bzw schreckhaften Pferden
  • bei Kindern & Jugendliche
  • als Reitanfänger
  • übervorsichtige Reiter

Hier kann es sehr schnell passieren, dass der Reiter den Halt verliert oder das Pferd einmal einen Satz zur Seite macht und man herunter stürzt. Man sollte deshalb nicht auf den Schutz der Reitweste verzichten.


Sicherheitsweste Reiten: Was bewirken sie?

Wie oben bereits erwähnt, sind diese Schutzwesten besonders gepolstert. Durch diese Polsterung dämpfen Sie den Aufprall beim Sturz vom Pferd ab und können so vor schlimmeren Verletzungen schützen.

Man unterscheidet hier grundsätzlich Rückenprotektor und Reit Sicherheitsweste.

Der Rückenprotektor polstert dabei Rücken und Wirbelsäule, die Schutzweste zusätzlich Brust und Rippenbereich.


Rückenprotektor - wozu wird er benötigt?

Sicherheitsweste Reiten: Rückenprotektor

Der Rückenprotektor bietet, wie der Name schon sagt, Polsterung für den Rücken des Reiters. Gerade im Rücken verlaufen empfindliche Bereiche wie z.B. das zentrale Nervensystem, welches im Kopf sowie in der Wirbelsäule verläuft.


Das zentrale Nervensystem hat die Aufgabe, den Muskeln & Organen Informationen vom Gehirn weiterzuleiten. Das heißt also, wenn Sie z.B. Ihren Fuß bewegen möchten, dann muss Ihr Gehirn dies Ihrem Fuß erst einmal mitteilen.


Das Gehirn sendet also einen Impuls aus, welcher über das zentrale Nervensystem, also die Nerven die im Kopf und der Wirbelsäule verlaufen, weitergeleitet wird, bis er bei den Muskeln Ihres Fußes angelangt. Den Muskeln Ihres Fußes wird so vermittelt, dass sie sich zusammen ziehen oder entspannen sollen und dadurch findet dann die Bewegung statt.


Wird nun das zentrale Nervensystem, egal ob im Kopf oder der Wirbelsäule, z.B. durch einen Sturz vom Pferd beschädigt, kann diese Information nicht mehr reibungslos ihren Weg nehmen. Es kann zu Bewegungseinschränkungen und deutlich schlimmeren Auswirkungen kommen.


Im Beispiel unseres Fußes würde das bedeutet, dass Sie diesen z.B. nicht mehr bewegen können.


Dies allein zeigt, wie wichtig es ist, Rücken, Wirbelsäule und Kopf vor Verletzungen zu schützen.


Sicherheitsweste Reiten Kind

Genau das ist die Aufgabe von Rückenprotektoren, Sicherheitswesten & Reithelm!


Selbst wenn aus einem Sturz nicht gleich schlimme Verletzungen resultieren würden, so sind auch blaue Flecken schon schmerzhaft genug. Wenn Sie jedoch mit einer Sicherheitsweste reiten, sind Sie doch besser gepolstert und die Verletzungen fallen allgemein glimpflicher aus, also ohne diese Schutzwesten!


Wer schon mal vom Pferd gefallen ist, weiß sicher was gemeint ist!


Sicherheitsweste Reiten: bietet zusätzlichen Schutz im Brust- und Rippenbereich

Eine Reitweste bietet noch etwas mehr Schutz als ein Rückenprotektor. Sie ist nämlich zusätzlich vorne gepolstert, also im Brust- und Rippenbereich.


Auch hier kann es zu fatalen Verletzungen kommen. Wer schon einmal Rippen gebrochen hatte, weiß wovon die Rede ist.


Manchmal würde sich das Tragen einer Schutzweste sogar im Stall anbieten. Man braucht nur, wie ich, ein Fohlen aus der Box zu schieben mit einer Mutter, die sofort hinter dem Fohlen her will. Wenn man dann zwischen Tür und Mutter eingequetscht wird, so dass Rippen (zum Glück nur) angebrochen sind, dann weiß man wie gut das tut, und denkt umso mehr über den Einsatz von polsternden Reitwesten nach :-).


Gerade gebrochene Rippen können auch sehr gefährlich sein. Nicht nur die starken Schmerzen auf die man gut und gerne verzichten kann, eine gebrochene Rippe kann auch Organe sprichwörtlich aufspießen. Nicht auszudenken, was das zu bedeuten vermag.


Sie sehen also, es macht durchaus Sinn, im Reitsport schützende Westen zu tragen!

4.77 / 5.00 of 286 Va-Reitartikel customer reviews | Trusted Shops