Gel Pad

Gel Pad

Das richtige Pad für Pferd und Sattel zu finden ist nicht immer einfach. Wenn es um die Gesundheit des Pferderückens geht, setzten viele Reiter das Gel Pad ein. Das Gelpad verfügt über eine spezielle Gel- und Luftpolsterung. Beide Zustände sind unbegrenzt formbar und bieten sich für die Anpassung an den Pferderücken und zum Ausgleich von kleinen Unebenheiten an der Sattelunterseite an.

Auch wenn das Gel Pad kleine Unebenheiten zwischen Sattel und Pferd sehr gut ausgleicht, so kann ein Geldpad kein Ersatz für einen gut angepassten und gepolsterten Sattel sein. Am Sattel zu sparen erzeugt oft hohe Tierarztkosten. Das gilt auch, wenn ein Sattel nicht gut passt und man ihn mit Gelpad unterfüttern will: dazu ist das Gel Pad nicht geeignet.

 

Gelpads sind lange haltbar und sicher

Die Angst, dass ein Gel Pad irgendwann platzen und auslaufen könnte, ist unbegründet. Das Innenleben eines Gel Pad besteht aus formbaren mit Gel gefüllten Einzelkammern. Selbst wenn eine davon beschädigt werden würde, wären die anderen Kammern nicht betroffen und können nicht auslaufen. Auch die Annahme, Gelpads gingen sehr schnell kaputt, ist nicht richtig. Die Praxis hat gezeigt, dass die Lebensdauer des Gel Pad problemlos 7-8 Jahre ist. Das ist schon ein Zeitraum, der die Investition für dieses Pferdezubehör rechtfertigt.

Grundsätzlich ist, wie bei allen Pads wichtig, dass auf die richtige Größe geachtet wird und dass das Gel Pad weder verrutschen darf, noch irgendwo Falten schlagen sollte. Denn das erzeugt natürlich wieder Druckstellen und damit Schmerzen beim Pferd. Viele Gelpads sind vorgeformt, also etwas gewölbt und haben ein höheres Rückenteil. Ein passendes Gel Pad verrutscht deshalb auch nicht. Und schon beim ersten Gebrauch sorgen die Materialeigenschaften dafür, dass sie sich dem Pferderück anpassen. Gelpads passen sich individuell an und sollten deshalb auch nicht für andere Pferde benutzt werden.

Pferde, die leicht Probleme mit ihrem Rücken haben oder die sehr kräftige Reiter tragen, sind besonders dankbar für einen guten passenden Sattel und ein Gel Pad, das entlastend auf den Rücken wirkt. Auch das unsichere Sitzen von Reitanfängern, die dem Pferd leicht in den Rücken fallen, kann mit dem Gelpad ein wenig Entlastung für den Pferderücken bringen.

Nachteil von Gelpads

Einen Nachteil haben Geldpads allerdings alle: Der Pferdschweiß wird nicht richtig aufgezogen und steht dann unter dem Gel Pad. Um dies zu verhindern, benutzen viele Reiter entweder ein Gel Pad zum Wechseln oder sie kaufen im Pferdezubehör eine leichte Satteldecke, die unter das Gel Pad gelegt wird.