Pferde- Putzzeug


Seite 2 von 2
14 Artikel gefunden, zeige Artikel 10 - 14

Die Mähnenbürste im Putzzeug für Pferde


Die jungen Reiterinnen braucht man meistens nicht daran erinnern, wie wichtig eine Mähnenbürste im Putzkasten ist. Das Kämmen von Schweif und Mähne bereitet nicht nur den Pferden, sondern auch ihnen großes Vergnügen. Nach dem Einsatz der Mähnenbürste kreieren sie immer wieder neue Frisuren, um ihren Pferden ein hübsches individuelles Aussehen zu geben.

Doch die Mähnenbürste ist nicht nur für die optische Schönheit der Pferde wichtig. Das tägliche Bürsten von Schweif und Mähne sorgt natürlich dafür, dass Heu-, Schmutz- und Urinreste vom Liegen im Stall oder auf der Weide herausgebürstet werden. Das tägliche Bürsten der Mähne ist schon deshalb wichtig, um frühzeitig Ekzeme oder Milbenbefall erkennen zu können.

Mähnenbürste im täglichen Einsatz

Beim Kauf einer Mähnenbürste sollte man darauf achten, dass sie stabile Borsten hat, die sich möglichst nicht elektrisch aufladen. Auch sollten sie erst nach dem Einsatz des Mähnenkamm benutzt werden, da man mit ihr allein Verknotungen im Schweif kaum herausbekommt.

Mithilfe der Mähnenbürste lassen sich für besondere Events und dem Einsatz von Glanzspray schöne Lichtreflexe in der Mähne erzeugen. Die Mähnenbürste kann das Spray sorgfältig und gleichmäßig verteilen, falls ein Pferd mit Spraydose oder Pumpspray überhaupt keine Freundschaft schließen mag.

Tipps zum Putzen der Mähne

Wie sie es doch immer wieder schaffen die Pferde, sich Ihre Mähnen selbst einzudrehen. Da kommt man in den Stall und einige der Pferde haben doch tatsächlich eine Mähne ähnlich Rastalocken.Und nun?

Am Einfachsten ist es hier zuerst einmal die Mähne, wenn es das Pferd zulässt, mit einem entsprechenden Spray einzusprühen oder was wir gerne nutzen ist unser Detangler.  Mit diesem reiben wir die Mähne des Pferdes großzügig ein, massieren das Gel sogar hinein. Dann entweder mit Hilfe eines Hufkratzers oder ähnilchem versuchen wir nach und nach die Rastas zu lockern und wirklich einzeln per Hand wieder zu entwirren. Wenn die Rastas dann grob entwirrt sind erst mal mit der Oster Mähnenbürste ran und die Mähnen schön kämmen. Dann noch mit einer Mähnenbürste mit Borsten und schon erstrahlt die Mähe wieder in schönem Glanz. Oft nutzen wir dann noch ein gutes Glanzspray welches wir je nach Pferd direkt auf die Mähne sprühen oder aber auf die Bürste und mit Hilfe von dieser auf die Mähne des Pferdes. Wenn man die Mähne seines Pferdes dann mal so sorgfältig geptzt hat entstehen auch nicht so schnell wieder die Rastalöckchen.

Eine weitere einfache Lösung diese Verwirrungen komplett zu vermeiden wäre natürlich regelmäßig Mähnenspray anzuwenden.
4.77 / 5.00 of 289 Va-Reitartikel customer reviews | Trusted Shops