Lagerung von Pferdedecken

Pferdedecken Kategorie



Viele Pferdedecken kommen nur zu bestimmten Jahreszeiten oder Situationen zum Einsatz.

In der Zwischenzeit lagern viele Pferdebesitzer ihre Decken im Schrank oder Ihrem Spind, oft auch noch verpackt in einer Tasche.

Dies schadet allerdings der Qualität und Langlebigkeit einer Pferdedecke.

Damit man lange Freude an seiner Pferdedecke hat, sollte man die nachfolgenden Tipps zur Pferdedeckenlagerung beachten.

Diese Hinweise sind für alle Arten von Pferdedecken gültig. So also für:

  • Winterdecken
  • Thermodecken
  • Sommerdecken
  • Fliegendecken
  • Ekzemerdecken
  • Reitdecken
  • Abschwitzdecken
  • Stalldecken
  • Weidedecken
  • Regendecken
  • Turnoutdecken


Pferdedecken, so sollten Sie sie lagern:

  • generell hängend an einem trocknen Ort
  • es sollte ausreichend Belüftung gegeben sein (gewährleistet, dass sich eventuelle Restfeuchte nicht in der Decke ausbreiten und zu eventueller Schimmelbildung führen kann)
  • Abschwitzdecken sollten nur dann eingelagert werden, wenn sie absolut trocken sind
  • Regen- und Weidedecken sollten nach dem Gebrauch an einem trockenen Ort abtrocknen können und erst dann eingelagert werden
  • Aus hygienischen Gründen sollten Sie Ihre Decken nur gereinigt lagern
  • Durch Schweiß, Staub und Dreck sind Pferdedecken sowohl von Innen als auch von Außen oftmals großen Anforderungen ausgesetzt und sollten daher regelmäßig und insbesondere vor der Lagerung gereinigt werden

All dies trägt zur langjährigen Haltbarkeit der Pferdedecke bei.

Auch die korrekte Reinigung trägt zur Haltbarkeit der Pferdedecke bei. Wie Sie Ihre Decke korrekt reingigen, finden Sie ebenfalls im Shop.

Vor allem stark gefüllte Winterdecken sind oft sehr platzraubend. Falls man eine Turnout-Decke mit niedriger oder mittlerer Füllzahl mit einer Unterdecke kombiniert, können beide Decken getrennt aufgehängt werden. Somit spart man Platz und außerdem wird eine optimale Belüftung und Trocknung beider Pferdedecken garantiert.

Unterdecken sparen Lagerplatz und Kosten

Viele Reiter, die Ihre Pferde scheren oder eindecken, damit die nicht so dichtes Winterfell schieben, sind im Winter gezwungen, die Füllmengen der Weidedecken der Witterung anzupassen.

Um dies umzusetzen, haben viele Reiter mehrere Weidedecken mit unterschiedlicher Füllmenge. Diese Regendecken mit Füllung brauchen auch entsprechend Platz und kosten Geld.

Eine tolle Möglichkeit bietet hier Horseware Ireland mit seinen Unterdecken. Bei Horseware Ireland gibt es nämlich Unterdecken mit unterschiedlichen Füllungen.

Durch diese unterschiedlich gefütterten Unterdecken, die Sie einfach an dazu passende wasserdichte Turnoutdecken befestigen können, können Sie problemlos die Fütterung Ihrer Regendecke der Witterung anpassen, ohne, dass Sie gleich mehrere Turnoutdecken brauchen. Das spart Platz & Geld!

Lagerung von Abschwitzdecken

Vor allem Abschwitzdecken, die das Pferd trocknen und dazu die Feuchtigkeit aufsaugen, sollten regelmäßig gewaschen und korrekt gelagert werden. Eine Abschwitzdecke darf niemals feucht in einen Schrank gelegt werden.

Eine feuchte Abschwitzdecke zusammengelegt im Sattelschrank ist die perfekte Anlaufstelle für Keime und Bakterien, sowie für Schimmel.

Um dies zu vermeiden, sollte die Abschwitzdecke gut trocken, gereinigt gelagert werden und zwar an einem luftigen, trocknen Ort und am Besten an einem speziell dafür vorgesehenen Deckenhalter.

Lagerung von Weidedecken, Turnout Decken, Regendecken

Auch diese Pferdedecken sollten, wie oben erwähnt, nur gesäubert und trocken eingelagert werden. Vor allem wenn die Decken innen aus Fleece sind, können diese auch oft feucht sein. Oder aber die Decke ist nicht mehr ganz dicht und so kann auch das Futter Feuchtigkeit anziehen. Weidedecken, Turnoutdecken, Regendecken sollten deshalb auch zuerst gereinigt und getrocknet werden und dann besser auf einem Pferdedeckenhalter gelagert werden und nicht im "muffigen" Sattelschrank.

Lagerung von Sommerdecken & Fliegendecken

Auch hier gilt das gleiche wie bei anderen Decken. Sie sollten nur sauber gelagert werden. Gerade Fliegendecken haben oft Grasspuren an sich und auch anderen Dreck. Dieser sollte vor der Einlagerung entfernt sein. Solche Dreckspuren oder auch der Urin des Pferdes können auch das Material der Decken beschädigen. Deshalb auch hier, gereinigt, luftig & am Besten an einem Deckenhalter hängend lagern.

Lagerung von Winterdecken, Thermodecken & Unterdecken

Natürlich gilt auch hier das gleiche wie bei den anderen Decken. Hier gilt es speziell zu bedenken, dass diese Decken meist gefüttert sind und feuchtes Futter der Winter- oder Thermodecke auch perfekt für Bakterien & Co ist. Deshalb sollten auch diese Decken vor der Einlagerung gewaschen werden und dann luftig, trocken und hängend gelagert werden.