Kopfnummern


Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5

Kopfnummern, Turniernummern

Kein Turnier ohne Kopfnummern.

Irgendwann steht jeder Reitturnierteilnehmer das erste Mal vor der Frage, welche Kopfnummer braucht mein Pferd und worauf muss ich achten?

Die meisten Pferde tolerieren die Kopfnummern, die an der Trense befestigt werden problemlos auch wenn sie nicht begeistert davon sind. Doch einige vertragen es überhaupt nicht, wenn sie irgendwelche störenden Dinge am Kopf tragen sollen. Um sie nicht nervös zu machen, können Turniernummern auch direkt an der Schabracke gut sichtbar befestigt werden, so wie es beim Westernreiten der Fall ist. Dann allerdings sollte man sie festnähen oder mit einem sehr guten Klettband befestigen. Es sei denn, man hat eine Satteldecke, an der die Ösen für Turniernummern bereits eingearbeitet sind. In dem Fall kann man die Kopfnummern direkt dort anbringen.

Eine weitere Möglichkeit die Turniernummer an der Schabracke zu befestigen ist der Einsatz von Magneten, die von hinten durch die Schabracke gedrückt werden.. Man sollte sich aber vorher bei der Turnierleitung erkundigen, ob die Anbringung an der Schabracke erlaubt ist, denn Kopfnummern sind nun einmal keine Bauch- oder Schulternummern.

Welche Ausführungen für Turniernummern gibt es?


Turnier- oder Kopfnummern gibt es in runder, ovaler oder auch in rechteckiger Form. Es gibt welche aus Metall, wo die Nummer eingraviert wird. Wenn man sie allerdings öfter auf verschiedenen Veranstaltungen mit wechselnden Kopfnummern braucht, bietet es sich an, einen Turniernummernhalter zu nehmen, wo man die Startziffern jeweils austauschen kann. Diese Turniernummern sind verstellbar und passen eigentlich für jedes Pferd. Es gibt Ausführungen die bis zu drei Ziffern zulassen. Die Ziffern werden entweder von oben oder seitlich in die Turniernummernhalterung eingeschoben. Angebracht werden die Kopfnummern mithilfe eines Bändchens, das einfach dort, wo sich Stirn- und Nackenriemen treffen ? etwas unterhalb der Ohren ? befestigt wird.

Grundsätzlich kauft man Turniernummern immer als Paar, da sie auf beiden Seiten des Pferdekopfes angebracht werden müssen. Für sehr junge oder kleine Pferde sollte man Kopfnummern mit einem kleinen Durchmesser wählen. Bei manchen Turnieren geht ein Pferd auch zweimal ? nämlich mit zwei verschiedenen Reitern - an den Start. Um keine unnötige Unruhe und Fummelei am ohnehin aufgeregten Pferd veranstalten zu müssen, weil ja die Turniernummer jeweils ausgetauscht werden muss, macht ein zweites Set mit Kopfnummern Sinn, das dann ohne große Mühe ausgetauscht werden kann. Die Kopf- und Turniernummern kosten wenig Geld, sodass man sich und seinem Pferd diesen kleinen Luxus gönnen darf. Davon abgesehen kann es manchmal sein, dass Kopfnummern verloren gehen, da ist es gut, Ersatz dabei zu haben.

Hinweis: Die unterschiedlichen Bezeichnungen stiften manchmal Verwirrung, deshalb hier der Hinweis: Kopfnummern oder auch Turniernummern sind identisch mit der Startnummer.
4.76 / 5.00 of 357 Va-Reitartikel customer reviews | Trusted Shops