Horseware Micklem Trense

Die Horseware Rambo Micklem Trense ist eine innovative Trense, die zum Wohle des Pferdes entwickelt wurde und absoluten Tragekomfort verspricht.

Erfunden und entwickelt wurde die Micklem Trense vom englischen Pferdetrainer William Micklem. Er war auf der Suche nach einer Trense, die sowohl der äußeren als auch inneren Anatomie des Pferdekopfes entgegen kommt und somit für das Pferd angenehm zu tragen ist.

Die Horseware Rambo Micklem Trense kann ein Baustein sein, um zur verbesserten Anlehnung und Durchlässigkeit eines Pferdes beizutragen.

Im Nachfolgende werden wir die häufigsten Fragen rund um die Horseware Rambo Micklem Trense beantworten.

 

Horseware Rambo Micklem Trense - FAQ

Was ist das Besondere an der Rambo Micklem Trense?

Die Horseware Rambo Micklem Trense ist optimal an die Anatomie des Pferdeschädels angepasst und sorgt somit für besten Tragekomfort. Bei der Entwicklung wurde auch die innere Anatomie des Pferdekopfes beachtet und somit werden beim Tragen der Micklem Trense wichtige Nervenbahnen ausgespart und somit unnötiger Druck und Irritationen dieser empfindlichen Bereiche vermieden.

Viele Pferde fühlen sich mit der Micklem Trense deutlich wohler als mit herkömmlichen Reithalfter. Folglich wird das Gebiss und die Zügelhilfen besser angenommen, die Pferde werden kooperativer und durchlässiger.

Der Nasenriemen sitzt höher, um hohen Druck auf die dünnen Nasenknochen zu vermeiden. Der Nasenriemen wird unter dem Gebiss geschlossen und wirkt wie eine Kombination aus Nasen- und Sperrriemen beim kombinierten Reithalfter. Da die Verschlussriemen des Nasenriemens an einem D-Ring angebracht sind, wird der Druck gleichmäßig verteilt.

Des Weiteren ist der Nasenriemen so konzipiert, dass Druck auf motorische und sensorische Nerven vermieden wird. Dadurch wird Unbehagen oder sogar Taubheit im unteren Kopfbereich ausgeschlossen.

Durch den Verlauf der hinteren Nasenriemen zum Verschließen der Micklem Trense wird der Zahnbereich des Pferdes ausgespart, wodurch kein Druck auf Zähne oder das empfindliche Zahnfleisch ausgeübt wird.

Das Genickstück ist anatomisch geformt, mit weichem Leder abgepolstert und im Mittelstück breit gearbeitet, um Druck gleichmäßig auf einer großen Fläche zu verteilen. Da die Micklem Trense über kein zusätzlich angebrachtes Reithalfter verfügt, besteht das ganze Kopfstück aus einem einzigen Stück und somit wird kein zusätzlicher schmaler Riemen über den Nacken geführt.

Die ausgeformten Backenstücke passen sich komfortabel an die Anatomie der vorstehenden Backenknochen an und vermeiden somit unnötigen Druck und Irritationen in diesem Bereich.

 

Welche Varianten der Horseware Rambo Micklem Trense gibt es?

Die Horseware Rambo Micklem Trense ist in folgenden Varianten erhältlich:

  • Horseware Rambo Micklem Multibridle

Wie der Name schon sagt, ist die Rambo Micklem Multibridle ein absolutes Multitalent. Die Micklem Multibridle kann sowohl als herkömmliche Trense mit Gebiss, als gebissloser Zaum mit unterschiedlich starken Wirkungsgraden oder dank des auf dem Nasenriemen angebrachten D-Rings als Kappzaum verwendet werden.

Die Horseware Rambo Micklem Multibridle wird mit 2 Paar Gebissriemen, zusätzlichem Zubehör zur Verwendung als gebisslosen Zaum und mit den Bit-Clips ausgeliefert.
Die Bit-Clips sind kleine Plastikhaken, die vorallem für Anfänger mit unruhigen Händen geeignet sind. Sie werden in das Gebiss und die D-Ringe des Nasenriemens eingehängt. Dadurch liegt das Gebiss ruhiger im Maul und Druck wird zusätzlich vom Gebiss auf den Zaum übertragen. Somit sollen Verletzungen an der Zunge oder den Mundwinkeln vermieden werden.

Alle Varianten der Horseware Rambo Micklem Trense sind FEI zugelassen und lt. LPO Paragraph 70 auf Turnieren zugelassen, allerdings dürfen die Bitclips nicht verwendet werden!

 
  • Horseware Rambo Micklem Original Competition Bridle

Die Micklem Original Competiton Trense ist etwas schmäler geschnitten als die Multibridle-Variante. Alle Modelle der Competition-Serie können nicht als gebissloser Zaum oder Kappzaum verwendet werden. Sie dienen nur als übliche Reittrense. Auch hier sind im Lieferumfang 2 Paar Gebissriemen und die Bitclips enthalten.

 
  • Horseware Rambo Micklem Deluxe Competition Bridle

Die Micklem Deluxe Bridle entspricht der Micklem Original Trense, allerdings ist hier der Nasenriemen etwas breiter geschnitten und mit einer dekorativen Abrundung versehen. Außerdem ist an Nasen- und Stirnriemen eine Zierstickerei in Kontrastfarbe angebracht. Die Lieferung umfasst die Trense, 2 Paar Gebissriemen und die Bitclips.

 
  • Horseware Rambo Micklem Diamante Competition Bridle

Die Micklem Diamante Trense ist etwas für den besonderen Auftritt. Auch hier ist der Nasenriemen etwas breiter gehalten und der Stirnriemen ist mit einreihigen Strasssteinen veredelt. Die Lieferung enthält außerdem 2 Paar Gebissriemen und Bitclips.

 

In welchen Größen ist die Horseware Rambo Micklem Trense erhältlich?

Alle Modelle der Micklem Trense sind in folgenden Größen erhältlich:

 - Pony
 - Small Horse
 - Standard Horse
 - Large Horse

Die Größe Small Horse entspricht etwa der Größe Vollblut/Cob und eignet sich für kleinere Pferde. Standard Horse ist für Warmblut-Pferde und die Größe Large Horse ist für Warmblüter mit einem großen Kopf oder Kaltblüter geeignet.

 

Wie wird die Rambo Micklem Trense an den Pferdekopf angepasst?

Die Horseware Rambo Micklem Trense ist einfach in der Handhabung und Anpassung an den Pferdekopf. Das Gebiss wird mit den Gebissriemen in den kleinen Ringen des Backenstückes befestigt und wird so im Maul angepasst wie bei herkömmlichen Pferdetrensen. Zuerst werden die Gebissriemen am Gebiss befestigt, dann das Gebiss an der Micklem Trense angebracht.

Der Nasenriemen sollte mindestens 6 Finger oberhalb der Nüstern liegen und etwa 5-7 cm über den Maulwinkeln. Zum Verschließen werden die Verschlussriemen unter dem Gebiss entlang geführt. Beim Verschließen muss die 2-Finger-Regel beachtet werden, das heißt, dass 2 Finger locker zwischen Nase und Nasenriemen Platz haben sollten. Dann ist der Zaum nicht zu eng verschnallt und das Pferd kann wie gewünscht abkauen.

Der Backenriemen der Micklem Trense wird so verschlossen, dass die Riemen zwar nicht zu eng verschnallt werden, aber glatt und eben auf den Ganaschen aufliegen. Dies ist wichtig, damit die Trense nicht verrutscht und optimal sitzt. 

Die geschwungenen Teile der Backenstücke sollen unter dem hervorstehenden Backenknochen verlaufen und sich der Kontur des Pferdekopfes in diesem Bereich anpassen.

Das Genickstück ist anantomisch geformt und weich abgepolstert. Damit es richtig angebracht wird, ist darauf ein Pfeil angebracht, der nach vorne zeigen muss.

Falls Gebissclips verwendet werden, so werden diese in die kleinen D-Ringe des Nasenriemens eingeclipst und der Gebissring wird anschließend in den Verschluss eingehängt.

 

Welches Zubehör zur Rambo Micklem Trense ist erhältlich?

Zu den Micklem Trensen sind die passenden Zügel erhältlich. Des Weiteren können auch Bitclips nachgekauft werden, falls diese verloren oder kaputt gehen.