Fliegendecke vs Ekzemerdecke: Wann sollte man welche Decke nutzen?

Beide Pferdedecken haben theoretisch die gleiche Aufgabe, nämlich, dass Pferd vor Insekten & Mücken zu schützen.

Bucas Fliegendecke

Dennoch handelt es sich um unterschiedliche Pferdedecken, die zu unterschiedlichen Einsatzzwecken genutzt werden.

Wenn man ein Pferd hat, dass allergisch auf Insektenstiche reagiert oder am Sommerekzem leidet, sollte man eher auf eine Ekzemerdecke zurück greifen.

Pferde die normal auf Insektenstiche reagieren, reicht eine meist kostengünstigere Fliegendecke auch aus.

Das heißt, wenn man seinem Pferd, welches normal auf Stechmücken reagiert, auf der Weide mehr Ruhe gönnen möchte oder auch beim Ausritt, kann man ihm eine Fliegendecke anziehen. >7p>

Für den Ausritt natürlich eine Ausreit- Fliegendecke.

Zusammenfassung wann man eine Fliegendecke, wann eine Ekzemdecke und wann eine Fliegenausreitdecke benötigt:

  • normale Fliegendecke -> für Pferde die normal auf Insektenstiche reagieren auf der Weide oder im Stall
  • Fliegenreitdecke -> wenn man entspannt ausreiten möchte während der Fliegenzeit sollte man eine Fliegenausreitdecke nutzen
  • Ekzemerdecke -> wenn das Pferd an Sommerekzem leidet oder sehr stark auf die Stiche der Plagegeister reagiert

Eine Fliegendecke gibt es auch in unterschiedlichen Varianten. Man kann diese nur für den Körper kaufen oder aber auch mit Halsteil und/oder Bauchlatz, um etwas mehr Schutz zu bieten.

Eine Ekzemerdecke hingegen bietet meist eine Art Rundherum- Schutz. Sie hat meist ein feinmaschigeres Gewebe um dadurch auch ganz kleinen Stechmücken, wie z.B. die Kriebelmücke, davon abzuhalten ans Pferd heran zu kommen.

 

Eine gute Ekzemerdecke ist mit Halsteil, großem Schweiflatz sowie Bauchlatz ausgestattet. Manche Ekzemerdecken haben sogar noch eine Fliegenhaube dabei. Horseware Fliegendecke

Außerdem sind Ekzemerdecke meist strapazierfähiger als Fliegendecken. Der Grund ist, dass diese Decken meist länger am Pferd liegen, oft auch 24 Stunden und dass sich Pferde, die allergisch auf Stiche reagieren oft scheuern und eine Ekzemerdecke dem Scheuern standhalten sollte.

Insgesamt könnte man fast sagen, dass eine Ekzemerdecke komplett ums Pferd gewickelt wird um es auch wirklich vor den Stichen zu schützen.

Eine Ekzemerdecke ist meist teurer als eine einfache Fliegendecke. Dennoch sollte man, wenn man ein Pferd hat, das allergisch auf die Stiche reagiert, auf eine Ekzemerdecke zurück greifen, um dem Pferd mehr Schutz zu bieten.

Man könnte nun denken, wenn das arme Tier so stark eingedeckt ist, und das im Sommer bei warmen Temperaturen, schwitzt es doch. Gute Ekzemerdecke sind aber gut atmungsaktiv, so dass die Luft zirkulieren kann und die Pferde meist eher nicht schwitzen.