Charles Owen Helme


Seite 1 von 1
4 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 4

Charles Owen Helm: Die Auswahl des richtigen Reithelms

Charles Owen Helm

Ein korrekt angepasster Reithelm ist für die Sicherheit beim Reiten essenziell.

Es ist wichtig, dass Sie sich überlegen:

  • Wo reiterlich Ihr Schwerpunkt liegen wird?
  • Ist der Helm für Ihre Disziplin geeignet?

Eine große Rolle spielt auch, wo Sie Ihren Reithelm kaufen? Ist der Händler in der Anpassung von Reithelmen geschult? Und nicht zuletzt, wissen Sie, wie sich ein korrekt sitzender Reithelm anfühlen muss?


Reithelm: Sicherheit

Oberste Priorität sollte für Sie haben, dass der Reithelm im Falle eines Sturzes Sicherheit und Schutz vor dem Aufprall bietet und dass er nicht verrutscht.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Ausbilder, Reitbetrieb oder dem für Sie zuständigen Dachverband danach, welche Sicherheitsanforderungen diese an Reitkappen stellen.

Es ist von größter Bedeutung für Ihre Sicherheit, dass die Reitkappe korrekt sitzt.


Reithelm: Passform & Komfort

Charles Owen Helm

Jedes Reithelm Modell hat eine andere Passform, selbst wenn die Helme zur gleichen Marke gehören. Es kann also durchaus vorkommen, dass ein Sicherheitshelm in Ihrer Größe nicht passt, während ein anderes Modell in der gleichen Größen gut sitzt.

Halten Sie gezielt nach Reitsportshops Ausschau, die sich gut auskennen mit dem Thema Reithelm. Diese Händler kennen meist das Angebot an Reithelmen auf dem Markt und können Ihnen bei der Auswahl des richtigen Modells behilflich sein.

Der neue Reithelm, egal ob es sich dabei um einen Charles Owen Helm handelt oder nicht, sollte fest anliegen, da er sich beim Tragen an Ihre Kopfform anpassen wird. Er sollte nie nach hinten, vorne oder zur Seite rutschen.

Ein Sicherheitshelm fürs Reiten der sich auf dem Kopf bewegt, kann die ihm zugedachte Schutzfunktion nur mit erheblicher Einschränkung erfüllen.


Reithelm: Stilvariationen

Ihr fachkundiger Helmverkäufer weiß, welcher Typ Reithelm für Ihre Reitweise oder Disziplin geeignet ist.

Reithelme gibt es in vielen Stilvariationen, zu den beliebtesten Materialien gehören zum Beispiel Samt, Veloursleder und Leder. Bei dieser Vielfalt findet jeder Reiter einen Helm, der seinen persönlichen Stil widerspiegelt.

Reithelm: Haltbarkeit

Ihr Reithelm wurde dafür entwickelt, Ihren Kopf zu schützen und das Verletzungsrisiko zu senken.

Beachten Sie, dass Sicherheitshelme nach einer starken Schlageinwirkung entsorgt werden sollten - besonders wenn der Reiter das Bewusstsein verliert oder schwere Kopfschmerzen erleidet.

Schon wenn der Reithelm auf eine harte, nicht verformbare Oberfläche fallen gelassen wird, kann er beschädigt sein, auch wenn dies nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.

Auch wenn Sie für Ihren Charles Owen Helm viel Geld ausgegeben haben, wenn dieser fällt oder sie damit stürzen, sollte er ausgetauscht werden. Der Charles Owen Helm kann kleine Haarrisse haben, die mit dem bloßen Auge nicht zu sehen sind!

Da der Sicherheitshelm dann vielleicht im Ernstfall nicht mehr seinen vollen Schutz bietet, ist es sicherer, diesen auszutauschen. Ihre Gesundheit sollte dabei wichtiger sein, als der Kaufpreis für den Charles Owen Helm.

Realistischerweise sollten Reithelme nach etwa fünf Jahren ersetzt werden, was ihrer erwarteten Lebensdauer entspricht. Sollten Sie jedoch schon vorher den Verdacht haben, dass Ihr Helm beschädigt sein könnte, sollten Sie ihn durch einen neuen ersetzen, da er Ihnen beim nächsten Aufprall vielleicht keinen ausreichenden Schutz mehr bietet.


Reithelm: Die richtige Passform

Charles Owen Helm: Maßband

Ein geschulter Reithelmverkäufer wird als Erstes Ihren Kopf vermessen, um die richtige Größe festzustellen, und anschließend herausfinden, welche Modelle zu Ihrer Kopfform passen. Nachdem Sie verschiedene Arten von Reitkappen probiert haben, sollte das ausgewählte Modell erneut zur Überprüfung der Passform aufgesetzt und bei Bedarf angepasst werden.

Achten Sie beim Anprobieren des Reithelm darauf, nicht einen zu großen Helm auszuwählen, denn ein fester Sitz kann leicht mit einer engen Reitkappe verwechselt werden.

Auch der Sitz der Befestigungsriemen von Ihrem Charles Owen Helm ist wichtig. Hier sind einige Punkte, anhand derer Sie überprüfen können, ob die Beriemung richtig sitzt:

  • Prüfen Sie die Länge des Kinnriemens. Richtig eingestellt sollte er knapp unterhalb des Kinns sitzen und das untere Ende des Ohrläppchens leicht berühren - der Riemen sollte
  • nicht um den Hals liegen.
  • Der Riemen sollte so eng anliegen, dass ein Finger zwischen Riemen und Kinn passt; er sollte also einigermaßen eng sitzen, gleichzeitig sollten Sie aber ungehindert sprechen können.
  • Das Gummiband am Kinnriemen sollte nahe am Verschluss positioniert sein, da es dazu beiträgt, den Gurt- oder Lederriemen zu sichern, und verhindert, dass er durch den Verschluss rutscht.
  • Die Verschnürung an der Hinterseite des Reithelms sollte fest anliegen, so dass sichergestellt ist, dass der Reithelm Ihren Kopf umschließt. Stellen Sie stets zuerst den Kinnriemen und dann die hinteren Schnüre ein. Diese müssen straff genug anliegen, dass sie den Kinnriemen unterstützen, aber nicht so fest, dass der Kinnriemen um den Hals liegt.

Pflege des Reithelm

Charles Owen Helm

Um Ihnen beim Reiten den größtmöglichen Schutz zu bieten, ist ein Sicherheitshelm so konstruiert, dass er schwächer ist als Ihr Kopf. Muten Sie Ihrem Reithelm deshalb nichts zu, was Sie Ihrem Kopf nicht auch zumuten würden.

Das Innere einer Reitkappe besteht aus hochwertigem Polystyrolschaum voller winzig kleiner Bläschen. Die Schichten von Bläschen platzen bei einer Schlageinwirkung und schützen dadurch Ihren Kopf und senken das Verletzungsrisiko. 

Charles Owen Helm: Bitte beachten Sie

  • Helme sind empfindlich gegenüber großer Hitze (70°C+), sie sollten deshalb stets bei Umgebungstemperatur aufbewahrt und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Oberhalb dieser Temperaturen schmelzen die kleinen Polystyrolbläschen im Inneren des Reithelms; wenn Sie Ihren Helm an einem heißen Tag im Auto liegen lassen, könnte er folglich beschädigt werden.
  • Geben Sie Ihren Helm niemals in die chemische Reinigung oder in die Spülmaschine und halten Sie ihn von Lösungsmitteln fern. Reinigen Sie Ihren Reithelm immer mit Spezialprodukten, die extra für das Innere oder Äußere des Helms entwickelt wurden.

  • Tipps rund um den Reithelm:

    • Ein neuer Helm sollte immer eng anliegen.
    • Tauschen Sie Ihren Reithelm nach einem Sturz auf den Kopf immer aus.
    • Die sicherste Reitkappe ist die, die exakt auf Ihren Kopf passt.
    • Probieren Sie auch innerhalb einer Marke immer verschiedene Modelle an, da sie sich in Schnitt und Passform unterscheiden.
    • Ein Helm, der mehreren Normen entspricht, wurde auf mehr Unfallarten getestet.
    • Der sicherste Reithelm muss nicht der teuerste sein.
    • Verleihen Sie Ihren Sicherheitshelm nicht, da er dabei ausweiten könnte.
    • Benutzen Sie für die Reinigung Ihres Schutzhelm spezielle Pflegeprodukte.
    • Unter Hitzeeinwirkung kann Ihr Helm schmelzen. Schützen Sie ihn vor direkter Sonneneinstrahlung und waschen Sie ihn nicht in der Spülmaschine.
    • Wenn Sie Ihr Haar im Schutzhelm tragen, beeinträchtigt dies seine Passform. Möchten Sie Ihr Haar sowohl im Helm als auch außerhalb des Helms tragen, benötigen Sie zwei Helme.
    • Ihr Haarband sollte tief am Kopf sitzen und nicht innerhalb des Styroporbereich des Helms.
    • Es zahlt sich aus, ein Fachgeschäft mit erfahrenen und geschulten Mitarbeitern aufzusuchen, um sich beraten zu lassen. Natürlich dürfen Sie uns auch per Mail oder Telefon kontaktieren.
    • Verwenden Sie keinen Fahrradhelm, da dieser eine deutlich kleinere Schutzfläche bietet als ein Reithelm.

Charles Owen Helm: Sicherheit als oberste Priorität

Charles Owen Helm

Charles Owen bietet ein spitzen Sortiment an Reithelmen. Vor allem aber sind die Reithelme gleich nach drei der weltweit gegenwärtigen Sicherheitsstandards für Reithelme gefertigt.

So kann Charles Owen einen passende Reitkappe für jeden Reitstil und Reiterkopf anbieten! Aber nicht nur das, diese hochwertigen Helme bieten auch noch lückenlose Qualität in allen Bereichen.

Charles Owen Helm: Wussten sie schon?

Die Entwicklungstechniker von Charles Owen repräsentieren gegenwärtig das vereinigte Königreich beim Komitee für europäische Sicherheitsstandards und sind aktive Mitglieder der American Society for Testing of Materials. Das ist eine der bedeutensten Organisationen bezüglich Reitersicherheit in Amerika.

>

Übrigens werden auch reale Unfallsituationen untersucht und wertvolle Forschungsarbeit unterstützt, was Charles Owen wiederum ermöglicht, Produkte anzubieten, die in ihrer Schutzfunktion weltweit einzigartig sind!

Wer also Wert auf seine Sicherheit legt, ist mit einem Charles Owen Helm bzw einer Sicherheitsweste sicher bestens ausgestattet!

Charles Owen Helm: Sicherheit hat oberste Priorität!

Charles Owen Helm: handgefertigt!

Charles Owen Helm YR8

Charles Owen Reithelme werden im vereinigten Königreich gefertigt. Mittlerweile tragen mehr als die Hälfte der britischen Reiter, egal welcher Disziplien, einen Charles Owen Helm. Allein dies zeigt, wie erfolgreich diese Marke mittlerweile ist.

1911 wurde Charles Owen gegründet und ist zu einem international anerkannten Hersteller für Reithelme und Sicherheitswesten herangewachsen!

Es werden nur die allerbesten Materialien herangezogen, was sich in der Qualität der Helme auch widerspiegelt. So werden für einen Charles Owen Helm Materialien eingesetzt wie italienischer Samt bis hin zu Pittards Leder. Hochqualifiezierte Hersteller fertigen diese tollen, hoch qualitativen Helme schließlich in der hauseigenen Fabrik.

Im Mittelpunkt bei Charles Owen steht selbstverständlich die Sicherheit der Reiter sowie höchste Qualitätsansprüche!

1911: Gründung von Charles Owen

1928: Fertigung des ersten Motorradhelm

1938: Fertigung des ersten Charles Owen Helm für professionelle Jockeys

1953: Gründungsmitglied des ersten Komitees in Grossbritanien, zuständig für Standards von Motorrad und anderen Sicherheitshelmen

1963: Gründungsmitglied des ersten Komitees, zuständig für Sicherheitsstandards von Reithelmen

Charles Owen Helm V8

1972: Fertigung des ersten Vollvisier Motorradhelms, der dem europäischen Standard entspricht

1974: Fertigung des ersten Charles Owen Helm für den königlichen Haushalt

1984: Erhalt des königlichen Gütesiegels

1993: Gründungsmitglied der Unfalldatenbank der British Horse Society

2000: Beitritt zum Komitee der American Society for Testing and Materials für Reithelme

2001: Fertigung des ersten Charles Owen Helm mit dreifachem Sicherheitsstandard nach europäischen und amerikanischen Richtlinien

2005: Auszeichnung von der American Society for Testing and Materials für aussergewöhnliche Verdienste

2007: Forschungsarbeit im Bereich Kopfverletzung mittels hochtechnologisch ausgestatteter Reithelme

2011: 100 jähriges Jubiläum

 

4.76 / 5.00 of 228 Va-Reitartikel customer reviews | Trusted Shops